easy-limited.ch
Skip to content Mail

Kostenloses und ausführliches
Infomaterial gesucht? Greifen Sie zu!

Körperschaftsteuer

Seitenanfang Drucken Seite drucken

Der Körperschaftssteuer unterliegen in Österreich alle privatrechtlichen, juristischen Personen wie etwa GmbHs, AGs - und auch in österreich ansässige Limiteds. Sie entspricht der Einkommensteuer bei natürlichen Personen.
Im Gegensatz zum progressiven Einkommensteuertrarif, der immer abhängig ist von jeweiligen Einkommen, ist die der Körperschaftssteuertarif konstant und beträgt immer 25 %, unabhängig von der Höhe des steuerpflichten Ertrags der Gesellschaft.
Werden keine Gewinne oder Verluste gemacht, so wird eine Mindestkörperschaftssteuer erhoben, die im ersten Jahr des Bestehens 1092 EUR beträgt, in den Folgejahren 1750,- EUR, und die als vierteljährliche Vorausszahlung im laufenden Geschäftsjahr fällig wird. Sie wird später dann allerdings auf die tatsächliche Körperschaftsteuerschuld angerechnet.
Die Körperschaftssteuererklärung ist jeweils bis Ende April des Folgejahres einzureichen, bei elektronischer Übermittlung über FinanzOnline verlängert sich die Frist bis zum 30. Juni. Wird die Gesellschaft von einem Steuerberater vertreten, so kann die Frist noch weiter verlängert werden.

Der Körperschaftssteuer unterliegen in Österreich alle privatrechtlichen, juristischen Personen wie etwa GmbHs, AGs - und auch in Österreich ansässige Limiteds. Sie entspricht der Einkommensteuer bei natürlichen Personen.

Im Gegensatz zum progressiven Einkommensteuertrarif, der immer abhängig ist vom jeweiligen Einkommen, ist die der Körperschaftssteuertarif konstant und beträgt immer 25%, unabhängig von der Höhe des steuerpflichten Ertrags der Gesellschaft.

Werden keine Gewinne oder Verluste gemacht, so wird eine Mindestkörperschaftssteuer erhoben, die im ersten Jahr des Bestehens 1092,- EUR beträgt, in den Folgejahren 1750,- EUR, und die als vierteljährliche Vorausszahlung im laufenden Geschäftsjahr fällig wird. Sie wird später dann allerdings auf die tatsächliche Körperschaftsteuerschuld angerechnet.

Die Körperschaftssteuererklärung ist jeweils bis Ende April des Folgejahres einzureichen, bei elektronischer Übermittlung über FinanzOnline verlängert sich die Frist bis zum 30. Juni. Wird die Gesellschaft von einem Steuerberater vertreten, so kann die Frist noch weiter verlängert werden.